Welpengeschichten 2006

Charlie – 15.12.2006
Liebe Familie Pelz,
Charlie mit Anhang wünscht Ihnen ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr!
Gleichzeitig möchte ich Ihnen auch einige Bilder von Charlie schicken, damit Sie beruhigt sind und sehen, es geht ihm gut. Er ist unser “Bestes Stück” und macht uns nur Freude!
Ganz besonders freut er sich immer Freitags auf die Hundeschule, dann kann er die Truppe mal wieder richtig “aufmischen” und seinem Hobby “große Hunde aufmischen” nachgehen. Charlie ist das Beste, was uns widerfahren konnte!

…bin ich nicht ein hübsches Kerlchen…
…unser bestes Stück…
…verdienter Mittagsschlaf…
… Charlie mit seinem liebsten Spielzeug…
…Charlie bei der Überfahrt nach Venedig 05/06 2006
…Charlie ganz “groß”!… Diese Artgenossen ignorieren wir doch einfach!
… Charlie mit seiner Urlaubsbekanntschaft auf dem Campingplatz in Venedig…
…nur Fliegen ist schöner!!…
…Na, was sagt ihr zu meinem Privatpool?…
…war da nicht was?…
…Keine Zeit, bin beim Buddeln!…

Nochmals liebe Grüße,
Dagmar Kühnle

Chaplin – 02.11.2006 Liebe Familie Pelz, damit Ihr nicht denkt, ich habe Euch vergessen, kommt heute mal wieder Post aus dem Harz. Langeweile hattet Ihr ja aber wohl nicht, wie auf Eurer Internetseite zu verfolgen war. Nach einem langen, aufregenden Sommer (war ja mein erster!) ist nun so langsam der Herbst angekommen (übrigens auch mein erster!). Jetzt fallen hier ständig alle möglichen Sachen vom Himmel und Frauchen ist ständig damit beschäftigt, das ganze Zeug’s wieder aus meinem Garten zu räumen um es dann im Keller zu verstecken.

Beim Spazierengehen sind jetzt wieder etwas schnellere Bewegungen gefragt, um die Körpertemperatur stabil zu halten.

Letzte Woche war dann

Erntetag! Nachdem wir reichlich “Beute” eingefahren hatten…

…ging’s dann mit Frauchen’s “Obstkutsche” zum Verteilen.

Als kleines Dankeschön für’s Fahren war ich dann hinterher mit Frauchen nochmal ‘ne Runde im Wald…

…(sie blüht dort ja immer so richtig auf !!!).

Das soll’s dann für heute erst einmal wieder gewesen sein, also tschüssi bis zum nächsten Mal

Euer Chaplin P.S. Alles Gute zum Geburtstag wünsche ich nachträglich allen meinen Wurfgeschwistern.

Bernie – 20.10.2006
Hallo liebe Familie Pelz,
anbei unser Starfoto von Bernie im Sand. Ebenfalls anbei ein Foto, auf dem Ihr sehen könnt, das Bernie ein ausgesprochener Katzenfreund ist. Unser Familienzuwachs Axe wird liebevoll von Bernie erzogen und darf sogar mit ins Körbchen. Wir haben mittlerweile ein größeres Körbchen in die Küche gestellt, damit die beiden besser Platz finden. Die zwei sind ein tolles Team. Und Bernie ist ein echter Schatz – wie liebevoll er die Vaterpflichten für den kleinen Axe übernommen hat.
Lieben Gruß Eure Juffernbruch?s

Caya – 15.10.2006
Einige ganz aktuelle Bilder von Caya haben wir vor ein paar Tagen auch erhalten. Caya lebt inzwischen auch in einem richtigen kleinen Jackie-Rudel von mittlerweile drei Jackies.

Candy – 05.10.2006
Liebe Familie Pelz,
vielen Dank für Ihren Brief vom 18.09.2006 und die beigefügte CD mit Erinnerungsfotos Ihrer damaligen Hundefamilie, darunter nunmehr unsere Candy als Hundebaby. Wir haben uns sehr darüber gefreut und uns sofort daran gemacht, mit unseren bescheidenen Möglichkeiten von Candy im jetzigen Zustand einige Fotos zu machen, die aber jetzt erst fertig geworden sind. Wir fügen Ihnen einige Aufnahmen bei. Vielleicht gelingt es Ihnen, entsprechende Ausschnitt-Vergrößerungen zu fertigen. Hoffentlich haben sich die anderen Hundekinder auch so gut entwickelt wie unsere Candy.
Wir wünschen Ihnen noch viel Freude mit Ihren Hunden.
Viele Grüße,
Familie Roßbach

kleine Anmerkung von Familie Pelz:
Das ist ja wohl ganz unser Curlchen, oder??

Banja – 22.09.2006

>>>die mail habe ich irgendwie verdaddelt, sorry! …aber die tollen Bilder sollen doch wenigstens alle sehen!<<< (Christian)

Daisy (jetzt Pauline) – 17.09.2006
Hallo liebe Familie Pelz, gerade wollten wir uns auch im Gästebuch verewigen – allerdings lehnt der Computer uns ab! Er hält uns für Spam… Pauline liegt gerade halb auf der Tastatur, was das Schreiben etwas erschwert. Am Freitag sind wir in der Hundeschule sehr gelobt worden. Pauline lief vorbildlich im Slalom durch die anderen Hunde und die Trainerin sagte: “Seht ihr, auch kleine Hunde können das gut lernen”! Wir waren jetzt 4-mal da! Anschließend haben wir die Brücke und die Wippe gemacht, was ihr wohl auch sehr viel Spaß gemacht hat. Beim freien Spielen lief sie in einem unbeobachteten Moment einfach nochmal über die Brücke (!), gefolgt von einem neugierigen holländischen Cocker. Die Wippe ging natürlich irgendwann runter und die beiden haben sich ganz schön erschreckt, aber es ist zum Glück gutgegangen und ich habe die Wippe anschließend noch einmal mit Pauline gemacht, damit sie keine Angst davor hat. Scheint Spaß an Agility zu haben, die kleine Maus. Ich war jedenfalls sehr stolz! Die Papiere sind gut angekommen, vielen Dank. Ein schönes Wochenende noch, Beatrix Hütte.

Daisy (jetzt Pauline) – 13.09.2006
Hallo liebe Familie Pelz,
gerade habe ich im Garten ein paar Aufnahmen gemacht, die ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchte!

Hübsche junge Dame, nicht wahr! (…und der Augenaufschlag…) Gestern in der Welpenstunde war ein Jack-Russell, der ihr sehr ähnlich war. Allerdings die rauhaarigere Variante. Das war ein Gewusel! Als die “kleineren” Welpen auf eine andere Spielwiese gehen sollten, riefen und lockten alle Welpenbesitzer ihre Hunde in den höchsten Tönen – meine Pauline lief schnurgerade neben mir! Ich habe mir vorgenommen, zur nächsten Stunde mal einen Fotoapparat mitzunehmen.
Viele Grüße, Beatrix H.

Dusty – 12.09.2006
Hallo liebe Familie Pelz,
ich habe es geschafft ein paar Fotos zu
schießen. Ziemlich schwer bei diesem Wirbelwind.

…kleine Bemerkung des Züchters: dieses Bild wurde uns als Beweisfoto am 10. August gemailt, da war Dusty gerade drei Monate alt…

Dusty macht sich sehr gut, Angst vor anderen Hunden oder Geräuschen kennt er kaum noch. In der Welpenschule setzt er sich als kleiner Mann auch durch. Am Donnerstag schauen wir uns mal das Apportiertraining an und Sonntag darf Dusty bei einem Treff sämtlicher Hunde vorführen, was er schon in der Welpengruppe gelernt hat. Wir freuen uns schon sehr!
Liebe Grüße, Dusty und Fam.
Kitschke

 

Daisy – 28.08.2006
Hallo Familie Pelz,
wie Sie den beigefügten Bildern entnehmen können, fühlt sich Daisy-Pauline “pudelwohl”. Sie ist schon gewachsen und wird immer hübscher. Carlsson und Pauline sind ein Herz und eine Seele. Es wird alles geteilt: Körbchen, Stöckchen, Futter, etc. Anderen fremden Hunden gegenüber ist sie sehr vorsichtig. So war auch die erste Welpenstunde nicht wirklich etwas für sie. Als dann noch die Trainerin mit einem Kanister rappelte, war es ganz vorbei. Statt zu spielen, setzte sie sich nur noch zwischen meine Füße. Die zweite Stunde war dann schon wesentlich besser, sie traute sich auch schon, mit den anderen Hunden zu spielen. Die Bindungsübungen klappen prima, Pauline saust sofort auf uns zu. Pauline entwickelt sich immer mehr zu einer absoluten Schmusbacke. Egal wo ich sitze, muss sie dringend auf meinen Schoß. Ein Paar meiner Schuhe musste schon aufgrund eines Liebesbeweises dran glauben… Ansonsten läuft bei uns alles gut. Wie geht es Dusty? Wird Dusty schon etwas rauher? Also bei Pauline kann ich sagen, dass sie ihrem Vater sehr gleicht und wohl (kuschelig)-glatt bleibt.
Liebe Grüsse aus Essen, Beatrix Hütte und Familie

 

Bernie – 19.08.2006
Liebe Familie Pelz,
wir melden uns mit Verspätung. Erst seit einigen Tagen haben wir wieder eine neue Kamera und senden Euch jetzt einige aktuelle Fotos von Bernie. Wir werden in unserem Urlaub sicher noch mehr schöne Fotos machen, und Euch dann das Top-Bernie-Bild auch zuschicken.

Hier ist in den letzten Wochen einiges los gewesen. Bernie hat zur Zeit 1,3 kg zu viel “auf den Rippen”. Durch die Allergie gegen Wespengift haben wir ihn in dieser Sommerzeit schon 2 x mit Langzeitcortison behandeln lassen müssen, was sich jetzt leider auch gewichtsmäßig wiederspiegelt. Unsere Tierärztin meint, dass er sich das Gewicht an der Nordsee bestimmt wieder runter rennt. Bis dahin gibt es Diätfutter von Dr. Hills. Ansonsten trauert Bernie noch um unsere Katze Uschi. Die haben wir vor 2 Wochen einschläfern lassen müssen. Nach zwei Tagen voller Hoffen und Untersuchungen war klar, das man ihr nicht mehr helfen konnte. Offensichtlich hat Uschi Gift gefressen, das zu einer Schädigung der Lunge und somit zu Anfall artigen Erstickungs-Erscheinungen führte. Wir sind sehr traurig – zumal Uschi und Bernie mittlerweile so aneinander gewöhnt waren, das die beiden zeitgleich aus dem gleichen Wassernapf getrunken haben. Jeden Morgen hat Bernie darauf gewartet, das Uschi von der Nachtschicht kommt. Ich denke wir werden uns nach dem Urlaub ganz schnell mit dem Gedanken “Zweit-Tier” anfreunden.
So, wir hoffen bei Euch ist alles Super und werden uns nach dem Urlaub wieder melden.
Liebe Grüße von Bernie und den Juffernbruch?s

 

Daisy – 26.07.2006
Hallo, liebe Familie Pelz!
Neues aus Essen… Daisy hat sich prima bei uns eingelebt. Sie heißt jetzt Pauline und hört super auf den Namen. Carlsson und Pauline spielen wunderbar miteinander. Das Spielzeug, das der eine hat, muss der andere auch haben! Meine Mutter sagt immer, dass so ein Spielen Carlsson immer gefehlt habe. Pauline ist sozusagen das i-Tüpfelchen! Wenn sie schläft, lässt er sie auch geduldig und ruhig schlafen. Die Futternäpfe stehen nebeneinander, am liebsten würde Pauline den Napf von Carlsson leeren und umgekehrt. Aber das geht natürlich (noch) nicht. Macht Carlsson “sitz”, ahmt Pauline dies nach. Zum Wäldchen trage ich sie noch, auf dem Rückweg möchte sie oft lieber laufen. Überraschenderweise klappt das Laufen an der Leine super – man muss ja auch Carlsson alles nachmachen und ihn anhimmeln!!! Apropos “anhimmeln”: Mein Mann himmelt Pauline auch an, ich möchte fast sagen, dass sie ihn schon um den Finger gewickelt hat. Meine Eltern sind übrigens auch schon “eingewickelt”! Das heißt aber nicht, dass sie hier Narrenfreiheit hat. Kommando: Pauline “NEIN” und Madame setzt den Unschuldsblick auf… Liebe Familie Pelz, vielen Dank, dass unser Hund bei Ihnen einen so guten Start ins Leben bekommen hat! Ich hoffe, sie fehlt Ihnen nicht zu sehr. Anbei ein paar Fotos von der Süßen.

Ich habe auch schon welche von Carlsson und Pauline zusammen im Körbchen gemacht, aber der Film ist noch nicht voll… Demnächst mehr! Liebe Grüße, Beatrix Hütte P.S. Tim und Pauline sind ein Herz und eine Seele!

 

Chaplin – 02.05.2006
Endlich Frühling!

Hallo Ihr lieben Voerder! Nun ist seit einiger Zeit auch bei uns hier im Harz endlich der Frühling angekommen. Alles ist jetzt plötzlich ganz anders, als ich es kannte. Nichts ist mehr weiß und kalt, alles wird jetzt bunt und riecht wahnsinnig interessant. Die ersten paar Tage war mir das auch erst einmal unheimlich. Diese vielen neuen Gerüche, so etwas kannte ich ja noch gar nicht. Aber inzwischen muss ich zugeben: Im Schnee toben ist ja schon toll, aber gegen Frühling ist das ja gar nichts!
Auch im Wald ist es jetzt noch viel spannender…
…da tauchen plötzlich Sachen auf, die habe ich vorher noch nie dort gesehen… Wenn die lustigen Radfahrer uns im Wald begegnen, machen wir immer “Platz” um sie nicht vom rechten Weg abzubringen (manche wirken so schon recht orientierungslos!). Die nächsten 3 Übungen hat Frauchen wahrscheinlich etwas anders gemeint, Spaß hat’s trotzdem gemacht

Auf die Plätze,…

…fertig,…

….looos!
Soviel für heute erstmal, melde mich demnächst nochmal, also bis später, viele Grüße an alle Voerder Menschen und Tiere
Chaplin

 

Chaplin – 27.02.2006
Hellau Voerde!!!
Vier Wochen sind schon wieder um, seit wir das letzte Mal voneinander gehört haben, und da dachte ich, ich zeige Euch mal wieder, was in der Zwischenzeit so aus mir geworden ist :

Zuerst mal Herrchen`s Lieblingsbild, leider gibt`s  immer nur Bilder von mir wenn ich in der Wohnung bin. Beim Spazierengehen vergißt er ständig das Bilderding, außerdem hat er da auch immer mächtig zu tun, wir üben dann nämlich immer dieses “Ordentlich-an-der-Leine-gehen”.
Herrchen sagt ich mache “Fortschritte” und es geht schon sehr gut.

Vom Wetter gibt es leider noch nichts Neues. Immer noch Schnee! Letzten Sonntag war es nicht ganz so kalt und die Sonne schien,
als Herrchen sich die Jacke nahm und verkündete: “Ich geh jetzt in den Garten und mach für Chaplin Frühling!”. Dann war er 2 Stunden weg!

Hier dann das Ergebniss dieser Aktion: eine grüne Wiese,
fragend dreinschauende Nachbarn und ein Riesenberg Schnee!!!

Nach 2Tagen hat es wieder geschneit (kurzer Frühling hier, oder?)!

Also toben wir noch ein bißchen drinnen weiter. Bei “toben” fällt mir gerade ein, daß wir gestern bei der Welpenspielstunde waren.
Huuii da ging`s hoch her, freu`mich schon auf`s nächste Mal!

Mit Karneval haben die hier glaube ich nicht so viel am Hut, also dachte ich mir: “Übste halt schon mal für Ostern!” (will unbedingt dieser Hase sein, der scheint mir dann ja superwichtig ).

Aber falls das mit dem Hasen nicht klappt, muß man ja auch nicht gleich den Kopf in den Teppich stecken (oder wie war dieses Sprichwort?)…

…es gibt ja schliesslich auch noch so viele andere tolle Sachen!

… und abends wird der Hund in den Schrank gestellt!

So, dann will ich mich auch erstmal wieder von Euch verabschieden, denn ich glaube hier geht demnächst bald die Mittagsgassirunde los. Das darf ich auf keinen Fall verpassen! Also dann Tschüssi bis bald Euer
Chaplin

 

Chaplin – 07.01.2006
Hallo Mama, Papa und Candy, hallo Familie Pelz!
Will Euch heute kurz die ersten Eindrücke meiner neuen Heimat schildern. Vom angeblich so schönen Harz habe ich leider noch nichts gesehen, denn als wir hier ankamen war es schon dunkel. Die Fahrt war ganz easy, ich habe fast nur geschlafen. Aber als wir dann ankamen war ich natürlich wieder hellwach und konnte alles erstmal ganz genau erkunden:

In der Stube lag eine schöne Decke (ich glaube, die ist für mich), die habe ich dann auch gleich in Beschlag genommen.

Und dann gab`s da auch einen ganz tollen Ball für mich , mit dem habe ich fast den ganzen Abend gespielt.

Lecker Essen gab`s nach unserer Ankunft auch gleich(ich war ja auch hungrig!!!)

Dann war im Schlafzimmer plötzlich noch ein zweiter Hund!?!

Ich wollte ihn begrüssen, aber der arme Kerl war hinter einer Glasscheibe eingesperrt, das muss man sich mal vorstellen!!!

Viele nette Menschen gibt es hier aber auch. Zum Beispiel Alina, die hat sich vielleicht gefreut als ich kam.

Einer mit Fell im Gesicht ist auch dabei!!!

Abends habe ich mir dann erstmal einen Couchplatz gesichert.

Nach endlosen Spielchen mit meinen neuen Menschen war ich dann plötzlich unheimlich müde…

…ich war sozusagen richtig platt.

So, das war also mein erster Tag in Ilsenburg .

Ich hoffe, wir hören bald wieder mal voneinander, bis dann,
Euer Chaplin

 

Posted on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*